Born Informatik

Edelstahl Profile von Montanstahl
Industrie

Herstellung Edelstahl Profile bei Montanstahl

Das Unternehmen Montanstahl verwendet bei der Herstellung von Edelstahl Profilen unterschiedliche Verfahren: Heften, Kaltwalzen, Kaltziehen, Low-Impact-Laserschweißen, Warmwalzen und 3D/Hybrid-Laserschweißen. Besonders interessant sind dabei solche Herstellungsmethoden wie Laser Hybrid Schweissen, Kaltwalzen und Warmwalzen.
Laser Hybrid schweissen

Dieses Verfahren wird insbesondere dann genutzt, wenn die jeweiligen Anbindungsflächen nicht sauber oder regelmäßig sind. Außerdem ist es dann gefragt, wenn extrem komplexe Profile hergestellt werden müssen. Denn diese Technik der Profilherstellung zeichnet sich durch solche Eigenschaften wie geringer Materialstress, erhöhte Schweißnahttiefe, verminderter Verzug der Komponenten und gute Spaltüberbrückung aus. Letztere Eigenschaft wird durch das Hinzufügen zum Laserstrahlkopf eines zusätzlichen Lichtbogens (MIG/MAG) erreicht. Mit dieser Methode lassen sich Profil mit Materialstärke von 3-30 Millimeter herstellen, die in einen Durchmesser von maximal 2500 Millimeter passen. Das relative Gewicht liegt zwischen 0,5-200 kg/m, während die Toleranz +/- o,3 Millimeter beträgt.

Warmwalzen

Beim Warmwalzen wird das jeweilige Rohmaterial bei einer Temperatur von 1100 Grad Celsius gewalzt. Auf die Weise entstehen Profile warmgewalzt Profile Stahl mit einer Materialstärke von mindestens 2,5 Millimeter. Ihr relatives Gewicht schwankt zwischen 0,5-10 kg/m, während die Toleranz konstant bei +/- 0,5 Millimeter liegt. Die warmgewalzt Profile Stahl können entweder in Form von Stäben mit einer Länge von maximal 8,5 Meter oder in Ringe gehaspelt ausgeliefert werden. Die typischen Liefermengen betragen je nach Stahlsorte mindestens 5-15 Tonnen.

Diese Herstellungsmethode wird vor allem dann genutzt, wenn Profile mit kleinem oder mittlerem Querschnitt produziert werden müssen. Zu den Vorzügen dieser Methoden gehören niedrige Produktionskosten, gute Oberflächenbeschaffenheit sowie hohe Auslegungsfreiheit, was ihre Popularität bis heute erklärt.

Kaltwalzen

Wenn die extreme Toleranz von Profilen gefordert wird, dann ist das Kaltwalzen genau die richtige Produktionsmethode. Denn bei diesem Verfahren sind Toleranzen von lediglich 0,05 Millimeter möglich. Dabei kann die Materialstärke sogar bei 0,5 Millimetern iegen. Kalt gewalzte Profile haben ein relatives Gewicht von 0,1-4 kg/m und einen Durchmesser von maximal 50 Millimeter. Sie können in Form von Bundschnitten, Stäben mit einer Länge von maximal 6 Meter oder in Ringe gehaspelt dem Kunden zugestellt werden. Dabei ist die Fertigung kleiner Lose möglich.

Wie werden diese Charakteristika erreicht? Anders als beim Warmwalzen werden kalt gewalzte Profile bei Raumtemperatur hergestellt. Dafür nutzt der Hersteller endlose Drähte mit einem Durchmesser von maximal 25 Millimeter. Und um eine einzigartige Kombination aus Härte, Streckgrenze, Steifigkeit und Zugfestigkeit zu erreichen, verwendet er gezieltes Zwischen- und Schlussglühen in einer Schutzgasatmosphäre.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.